Das heutige Dorfmuseum Alte Schule befindet sich in einem preußischen Schulgebäude, erbaut ca. 1905. Dieser Schultyp findet sich vielfach im ländlichen Raum, variierend in Größe und Anzahl der Stockwerke, aber immer wieder erkennbar. Das Gebäude entstand in unmittelbarer Nachbarschaft zum zu eng gewordenen Schulgebäude von 1867 (heute Touristinformation  und Kinderring).

 Alte Schule um 1910 Alte Schule um 1988 Alte Schule Heute
 
Das erste Foto von 1910 zeigt die Schüler und ihre Lehrer, 1988 ist das Gebäude (Foto Mitte) genau so erkennbar wie heute. Nach der Nutzung als Schulgebäude war über mehrere Jahrzehnte der Schulhort der unteren Klassen beheimatet. Nach dem kein Bedarf mehr bestand, entschied die Gemeindevertretung Neuhardenberg 1998 dem Heimatverein die Räume zu vermieten, um ein Dorfmuseum einzurichten und touristische Angebote leisten zu können. Seit 1999 werden Besucher betreut, gibt es neben der Dauerausstellung jährlich wechselnde Sonderausstellungen, eine Streuobstwiese rundet das Angebot ab.
 
Jährlich findet ein Vereinsfest mit der Bezeichnung „Bollenfüßlerfest“ statt, bei Wein und Stricksocken wird Dorfgeschichte erzählt.
 
 

Öffnungszeiten des Dorfmuseums Alte Schule:

Wochenende und Feiertage        12:00 Uhr bis 17:00 Uhr

und nach Anmeldung (033476 60740 oder 015165 666 955)

Öffnungszeiten des Flugplatzmuseums:

Dienstag bis Sonnabend        10:00 Uhr bis 16:00 Uhr